Wasserpfeife rauchen ist schädlich - Ist Shisha rauchen gefährlich?

Während ganz Deutschland momentan über die E-Zigarette und das Rauchen diskutiert, treten die Gefahren anderer Rauchmethoden in den Hintergrund. Zwar sinkt die Zahl der Raucher langsam, aber stetig. Jedoch greifen immer mehr Deutsche, und vor allem Jugendliche, aus Entspannungsgründen zur Wasserpfeife. Jedoch ist das Shisha rauchen nicht ganz so unbedenklich wie bislang angenommen…

Was bewegt einen zum Wasserpfeife rauchen? Das Rauchen einer Shisha in einer gemütlichen Runde unter Freunden dient zur allgemeinen Entspannung. Oftmals nimmt man auf dicken Kissen Platz, um das Genussgefühl und die Zusammengehörigkeit zu steigern. Die Herkunft und Tradition der Shisha geht weit in das 16. Jahrhundert ins Reich der Osmanen zurück. Heutzutage hat sich die Wasserpfeife auch auf die westliche Welt ausgebreitet. In viele Cafés und Bars kann gemütlich zum Kaffee auch eine Shisha bestellt werden. Meistens jedoch sind die Räumlichkeiten, in der die Shisha genossen wird, sehr beengt. Das bisschen Frischluft, das in die Räume gelangt, wird vom Rauch der Wasserpfeife verdrängt. Ein Erstickungsrisiko entsteht, wie zwei Mainzerinnen vor kurzem am eigenen Leibe erfahren durften. Nur knapp sind die beiden Frauen dem Tode entkommen. Doch nicht nur äußere Faktoren gefährden die Gesundheit.

Sisha Wasserpfeiffe rauchen ist gefährlich und gesundheitsschädigend

Seit langem wird bereits darüber diskutiert und spekuliert, in wie fern der Tabak beim Shisha rauchen die eigene Gesundheit schädigt. Etliche Test lieferten widersprüchliche Aussagen. Es existieren viele Vermutungen und hauptsächlich Ungewissheit über die tatsächliche Wirkung und Auswirkung einer Wasserpfeife auf den menschlichen Körper. Der Mythos, der die Gemüter beruhigt, besagt, dass das Wasser die Schadstoffe des Shisha-Tabaks herausfiltert und nur der pure Genuss eingeatmet wird. Unterscheidet sich demnach das Shisha rauchen vom herkömmlichen Zigaretten rauchen?

Gefährlicher Tabak aus der Wasserpfeife schädigt die Gesundheit

Im Gegensatz zur Zigarette wird der Tabak beim Wasserpfeife rauchen, nicht direkt angezündet und eingeatmet. Stattdessen wird der mit Glycerin angefeuchtete Tabak mit Hilfe von Kohle erhitzt. Der Rauch wird dann zunächst über einen Wasserbehälter gefiltert, bevor er eingeatmet wird und in die Lunge gelangt. Die Filterung durch das Wasser ruft weniger das kratzende Gefühl im Rachenraum hervor, als beim Zigaretten rauchen. Darüber hinaus ist der Shisha-Tabak mit unterschiedlichen Aromen versehen, was den Genuss sehr appetitlich macht. Viele gehen durch den fruchtigen Geschmack davon aus, dass Wasserpfeife rauchen daher sogar gesund sei.
Jedoch das Gegenteil ist der Fall. Der Tabak wird nicht direkt verbrannt wie beim Zigaretten rauchen, sondern lediglich bei niedrigen Temperaturen erhitzt. Da der Rauch demnach kälter ist, als der von Zigaretten, gelangen giftige Schwermetalle, die sich unkontrolliert in Verbindung mit dem Glycerin bilden, tiefer in die Lunge. Das steigert langfristig ebenso die Gefahr auf Lungenkrebs sowie auf Krebsgeschwüre an der Lippe.

Hohe Nikotinaufnahme durch Shisha rauchen - Shisha Tabak gefährlich?

Dass das Rauchen von Zigaretten die Gesundheit langfristig schädigt, ist unumstritten. Darüber hinaus führt das in Zigaretten enthaltene Nervengift Nikotin zur Sucht. Fakt ist, dass der in Deutschland erhältliche Shisha-Tabak ebenfalls Nikotin, jedoch kein Teer enthält. Das bedeutet, dass auch das Rauchen einer Wasserpfeife auf lange Sicht zur Sucht führen kann. So enthält beispielsweise das Rauchen einer Shisha die gleiche Menge an Nikotin wie zwei Zigaretten. Durch die im Tabak enthaltenen Aromastoffe in Verbindung mit Nikotin wird das Rauchen einer Shisha als „schmackhafte Einstiegsdroge“ bezeichnet.
Zusammenfassend lässt sich festhalten, dass das Rauchen einer Wasserpfeife sich ebenso gefährlich auf die Gesundheit auswirkt, wie das herkömmliche Rauchen einer Zigarette. Nicht zu unterschätzen ist auch der Einfluss des Nikotins auf den Körper, der zur Abhängigkeit führen kann. Shisha rauchen ist einerseits auf lange Sicht ungesund und macht bei häufigem Rauchen genauso süchtig, wie das Konsumieren von Zigaretten.

Text von: Emily partner@healthexpress.de